Die besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten

Meine liebsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten (2016)

Ich merke immer wieder, dass sich Freunde und Bekannte in Sachen Filmen gerne einen Rat von mir einholen. Der Anspruch ist dabei dann weniger ein intellektuell-künstlerisches Arthaus-Abenteuer, als vielmehr der Wunsch nach guter Unterhaltung. Da berate ich dann ganz gerne, bin ich doch sowieso der Meinung, dass Filme gemäß ihrer kurzen, auf den Punkt gebrachten Natur nur Ideengeber sind. Das eigentliche Vergnügen liegt im Hinterfragen der inhaltlichen Hinweise und das Weiterdenken interessanter Handlungsstränge. Daher mag ich auch Bücher ein wenig mehr als Filme.

Zwar bin ich – was meine filmischen Vorlieben angeht – recht fixiert, aber das hindert mich nicht, mich manchmal auch an weniger beliebte Genre zu wagen. Deshalb möchte ich euch hier mal in unregelmäßigen Abständen meine persönlichen Best Ofs vorstellen. Den Anfang mache ich mit meiner eigenen Auswahl der „Besten Science-Fiction-Filme“ aller Zeiten, auf dass sie dem einen oder anderen unter euch bei einer Entscheidung helfen mögen, einen Filmabend auf der Couch zu genießen. Fangen wir mit meinem liebsten Genre an:

Die besten Science-Fiction-Filme – Overview

Für die Ungeduldigen unter euch findet hier eine einfache Auflistung der Filme. Für all jene, die erst in Stimmung kommen müssen, bevor sie sich für einen Film entscheiden folgt weiter unten eine nicht chronologische Liste mit Links zu den Trailern der Filme.

1. Matrix

Alles beginnt mit der Matrix. Es erwartet euch ein inhaltlich und visuell spannendes Feuerwerk des Sci-Fi Genre, das besonders die Systemkritiker, Aluhut-Träger und Skeptiker unter euch ansprechen dürfte. Während der erste Teil der Triologie mit ungeahnter Tiefsinnigkeit aufwartet, sind die beiden weiteren Teile zwar ein unbedingtes Muss für den geneigten Fan, aber wohl nicht unbedingt für jene, deren Sci-Fi-Interesse nicht in einer peinlichen Nerdigkeit mündet.

2. V for Vendetta

Ein grandioser, ein fulminanter, ein unvergleichlicher Film, dessen visionäre Geschichte in Hinblick auf die aktuelle Zeitgeschichte teilweise wie eine Prophezeiung anmutet. Unglaublich guter Film, der uns vor die Frage stellt, wie weit man gehen darf, wenn es um die Verteidigung des menschlichsten aller menschlichen Rechte geht: Freiheit!

3. Sunshine

Stellt euch vor, eines Tages wacht ihr auf und die Sonne scheint… NICHT! Auch nicht am nächsten Morgen, oder an dem danach. Der Grund? Der Kern der Sonne ist erloschen und die thermonukleare Strahlung des Gestirns verliert nach und nach an Stärke. Die Konsequenz ist die Verdunklung der Erde und eine Erkaltung des Planeten, der das Leben auf ihr unmöglich macht. Um den Kern wieder zum Arbeiten zu bringen, sendet die Menschheit ein Raumschiff aus, ausgestattet mit dem allerletzten Rest nuklearer Masse, die direkt in die Sonne geschossen werden soll, um den Kern zu reaktivieren. Die Geschichte rund um die Besatzung des Schiffes „Ikarus II“, die psychologische Anstrengung einer Mission, deren Erfolg nicht nur über den Erhalt der Menschheit, sondern auch eine Reise ohne Wiederkehr bedeutet, bildet den Rahmen dieses atemberaubenden Filmes, der in keiner Sekunde langweilig wird. Angereichert mit vorzüglichen und absolut gut platzierten Horrorelementen, ist Sunshine eine der absoluten Sci-Fi Perlen der vergangenen 10 Jahre. Danke Danny Boyle!

4. Gattaca

Gattaca erzählt die Geschichte des jungen Vincent Freeman, der in einer Zukunft geboren wird, in der die genetische MAnipulation von Embryonen zum Alltag gehört. Menschen werden bereits im Mutterleib gepimpt, um besonders leistungsfähige, gesunde, intelligente, robuste und schöne Individuen zu kreieren. Vincent selbst ist ein „Gotteskind“, will heißen, ein natürlicher Mensch, der nicht in den Genuss der Gen-Technologie gekommen ist und somit als normaler Mensch ohne besonders herausstechende Eigemschaften geboren wurde. DiOS hat zur Folge, dass er dem geforderten Leistungsspektrum der Gesellschaft nicht entspricht und demnach als minderwertig eingeordnet wird! Mies, aber das Leben ist kein Ponyhof! Umso besser für ihn, als Jerome Eugene Morrow, ein Mensch der Leistungselite, durch einen Unfall verletzt und fortan im Rollstuhl leben muss. Vincent nimmt Jeromes Identität an… ein Tauschgeschäft für beide, kann sich doch Vincent nun endlich seinen Traum erfüllen und das Leben der „Anderen“ führen. Jerome wiederum kann sich seinen Lebensstil erhalten und verliert nicht sein Ansehen in der Gesellschaft. Gattaca wirft Fragen und ein moralisches Gedankenspiel auf, das beim Zuschauer aufgrund seiner Realitätsnähe wirklich einen faden Beigeschmack hinterlässt. Galt der Inhalt 1997 noch als visionär, mutet er 20 Jahre nach Erscheinen gar nicht mehr so abwegig an. Wirklich guter, leiser Film.

5. Gravity

Ein Ausflug in die Weiten des Weltalls in zuvor nie gesehener Intensität. Gravity entführt uns in den Weltraum, in dem nerdige Wissenschaftler zu mutigen Überlebenskämpfern mutieren, als ihre Raumfähre von Sattelitentrümmern getroffen und zerstört wird. Sandra Bullock glänz in der Hauptrolle der Dr. Ryan Stone und kämpft im Laufe des Filmes gegen die Zeit und ums nackte Überleben. Der Film katapultiert den Zuschauer mit visionären Einstellungen und einem unglaublich spannenden Soundtrack fast tatsächlich in die Weiten des Weltraums. Sehr schön anzuschauen, noch besser zum Mitfiebern.

6. Alien

Zu diesem Klassiker gibt es schon fast nichts mehr zu sagen. Jeder Sci-Fi Fan kennt die Geschichte um die mutige und fantastische Ellen Ripley, die sich einer Raubtierartigen Alienrasse entgegen stellt und um nicht weniger, als die Rettung der Menschheit kämpft… zumindest im weitesten Sinne. Spannender Klassiker, der mit insgesamt drei weiteren Teilen und einem Prequel den interessierten Zuschauer eine ganze Nacht wachhalten kann.

7. Moon

Sind wir doch ehrlich: Die Geschichte in Moon ist nicht neu. Jeder begeisterte Science-Fiction Fan kann sich den Plot des Filmes schon nach den ersten 20 Minuten zusammenreimen, kennt man doch viele der Ideenstränge bereits aus anderen Filmen. Dennoch packte mich dieser Film von der ersten Sekunde an, überzeugt Sam Rockwell doch sehr in seiner Rolle als einsamer und verzweifelter Astronaut in einer verlassenen Mondstation. Einziger Kamerad an seiner Seite ist GERTY, eine KI, die besonders durch die emotionale Stimme vergessen lässt, dass er nicht aus Fleisch und Blut besteht. Sehenswert, weil gut gespielt und beklemmend umgesetzt.

8. Elysium

Man unterschätzt Mat Damon irgendwie immer. Dabei ist er in seiner Nicht-Perfektion eigentlich ein sehr spannender Schauspieler. In Elysium überzeugt er als verarmter Kleinkrimineller, der auf den rechten Pfad zurückkehren möchte. Das Schicksal zwingt ihn jedoch, andere Wege zu gehen. Am Ende seiner Reise stellt er sogar das komplette politisch-gesellschaftliche Gefüge seiner Welt auf den Kopf. Visuell gestaltet sich Elysium als optische Pracht. Inhaltlich ist der Film spannend, aber nicht besonders originell oder visionär. Zu plump orientiert sich die Story an altbekannten Mustern und einer eher mäßigen Prosa, in der das Gute und Böse ganz offensichtlich in Schwarz und Weiß getaucht ist. Man sollte Elysium gesehen haben, besonders, wenn man Damon mag.

9. I Am Legend

Will Smith ist und bleibt trotz kontroversem Klatschblatt-Getöses – und dem einen oder anderen Film-Fail – einer meiner liebsten Schauspieler. In I am Legend zeigt er wieder einmal, dass er fast ganz alleine einen Film tragen kann. Als Protagonist einer einsamen Welt, kämpft er in sich durch die Leeren New Yorks und Horden von Zombies. Tolles Filmspektakel mit grandiosem Soundtrack und spannenden Momenten.

10. L.O.V.E.

11. A.I. – Künstliche Intelligenz

12. Oblivion

13. Star Trek

14. Die Insel

15. Planet der Affen: Prevolution

16. Tron: Legacy

17. Event Horizon

18. I, Robot

19. Der Tag an dem die Erde still stand

20. Contact

21. Prometheus

22. Final Fantasy

23. A Scanner Darkly

24. Minority Report

25. Interstellar

26. Der Marsianer

27. Dredd

28. Ender’s Game

29. Live. Die. Repeat.

30. Mad Max

31. Lucy

32. Odyssee 2001

33. Automata

Ich wünsche euch viel Spaß beim Trailer schauen… aber natürlich noch viel mehr, wenn ihr euch die besten Sci-Fis aller Zeiten in voller Länge anschaut! Schreibt doch einfach hier, welche Filme euch am besten gefallen, oder ob noch etwas in der Sammlung fehlt! 🙂

Es grüßt euch Paul!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Top