Der Mensch ist ein Virus

Agent Smith ist wohl neben Neo und Trinity eine der wichtigsten Charaktere in der Matrix. Nichtsdestotrotz ist er eine gespaltene Persönlichkeit, die -seiner Bestimmung folgend- das Gleichgewicht in einer fehlerhaften Formel in der Matrix herzustellen versucht: Durch die Auslöschung Neos und Vernichtung Zions. Einen Einblick in seine Zerrissenheit und in seinen Fundamentalismus gewährt er uns, als er Morpheus gefangen nimmt und mit innbrünstigem und durchaus menschlichem Hass eine Tirade über die Menschheit hält. Die Wut, die sich in diesem Monolog widerspiegelt ist episch und gewaltig. Lest hier Agent Smiths wuterfüllte Rede über den Virus Mensch (Im Downloadbereich könnt ihr euch den Dialog auch als PDF herunterladen).


1. Monolog Agent Smith (01:31:39)

Agent Smith: „Haben Sie jemals genau betrachtet, bestaunt, wie makellos und schön sie ist? Milliarden Menschen leben einfach vor sich hin und haben keine Ahnung. Wussten Sie, dass die erste Matrix als perfekte Welt geplant war, in der kein Mensch hätte leiden müssen. Ein rundum glückliches Leben. Es war ein Desaster. Die Menschen haben das Programm nicht angenommen, es fielen ganze Ernten aus. Einige von uns glauben, wir hätten nicht die richtige Programmiersprache, euch eine perfekte Welt zu schaffen, aber ich glaube, dass die Spezies Mensch ihre Wirklichkeit durch Kummer und Leid definiert. Die perfekte Welt war also nur ein Traum, aus dem euer primitives Gehirn aufzuwachen versuchte. Die Matrix wurde neu designed, zu dem, was sie heute ist… der Höhepunkt eurer Zivilisation. Ich sage „eurer Zivilisation“, obwohl sie, als wir für euch das Denken übernahmen auch gleichzeitig zu unserer Zivilisation wurde, was natürlich auch der Grund für das ganze Unternehmen war… Evolution, Morpheus… EVOLUTION. Wie die Dinosaurier. Sehen Sie aus dem Fenster… eure Zeit ist abgelaufen… die Zukunft gehört den Maschinen, Morpheus… unsere Zukunft ist angebrochen.“

2. Monolog Agent Smith (01:33:28):

Agent Smith: „Ich kam zu einer interessanten Entdeckung, seit ich in der Matrix bin. Es fiel mir auf, als ich versuchte eure Spezies zu klassifizieren. Ihr seid im eigentlichen Sinne keine richtigen Säugetiere… jedwede Art von Säuger auf diesem Planeten entwickelt instinktiv ein natürliches Gleichgewicht mit ihrer Umgebung. Ihr Menschen aber tut dies nicht. Ihr zieht in ein bestimmtes Gebiet und vermehrt euch und vermehrt euch, bis alle natürlichen Ressourcen erschöpft sind und der einzige Weg zu überleben ist die Ausbreitung auf ein andere Gebiet. Es gibt noch einen Organismus auf diesem Planeten, der genauso verfährt… wissen sie welcher… das VIRUS. Der Mensch ist eine Krankheit, das Geschwür dieses Planeten… ihr seid wie die Pest! Und wir sind die Heilung.“

3. Monolog Agent Smith (1:35:28):

Agent Smith: „Können Sie mich hören, Morpheus. Ich will ehrlich mit ihnen sein, die Wahrheit sagen: Ich hasse diesen Planeten… diesen Zoo, dieses Gefängnis… diese Realität, wie auch immer man dazu sagen mag. Ich halte es nicht länger aus. Vor allem den Geruch, falls so was existiert. Ich bin seiner sozusagen überdrüssig. Ich kann riechen, wie sie stinken und jedes Mal, wenn ich es rieche, fürchte ich mich infiziert zu haben, es ist abstoßend… finden Sie nicht? Ich muss hier irgendwie raus, ich will endlich frei sein und in diesem Gehirn steckt der Code… mein Schlüssel. Sobald Zion zerstört ist, werde ich hier nicht mehr gebraucht. VERSTEHEN SIE? Ich brauche die Codes… ich muss in den Rechner von Zion und sie werden mir dabei helfen. Wenn Sie sich weigern, ist das Ihr Ende.“

4. Gespräch der drei Agenten (1:30:30):

Agent Smith: Nimm nie einen Menschen, wenn du eine Maschine dafür nehmen kannst.

Linker Agent: Wenn unser Informant versagt hat, werden sie die Verbindungen sofort kappen, es sei denn….

Rechter Agent: Sie sind tot… so oder so!

Agent Smith: Es geht weiter nach Plan. Die Wächter aktivieren, unverzüglich!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit dem Versenden deines Kommentars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.